Heute steht es jedem frei, in der von ihm bevorzugten Partnerschaft zu leben: Als Mann und Frau können Sie ganz klassisch eine Ehe eingehen. Trauen Sie sich aber aus irgendwelchen Gründen nicht zu einer Eheschließung, wählen Sie als Alternative einfach die „Ehe ohne Trauschein“ – die nicht­ehe­liche Lebens­ge­mein­schaft. Und auch für zwei gleichgeschlechtliche Partner gibt es heute mit der einge­tra­genen Leben­s­part­ner­schaft eine rechtsverbindliche Form des Zusammenlebens.

Jede dieser Partner­schaften bietet den beiden Partnern Rechts­si­cherheit, z. B. bei einer möglichen Trennung, in Vermö­gens­fragen oder hinsichtlich gemein­samer natür­licher oder adoptierter Kinder. Diese Rechts­si­cherheit ist jedoch je nach Ausge­staltung der Partner­schaft verschieden.