„Unterhaltsansprüche
für sich und die Kinder
zu haben ist gut. Besser
ist, sie auch erfolgreich
durchzusetzen.“

Wenden Sie sich in allen Streitfällen rund um
das Familienrecht an Ihren Ansprechpartner
Nr. 1:
die bundesweit 6.800 Familienanwälte!

Unterhaltsansprüche für sich und die Kinder zu haben ist gut. Besser ist, sie auch erfolgreich durchzusetzen.“

Aktuelles

Geschlechtsangleichung darf aus Handelsregistereintrag ersichtlich sein

(red/dpa). Die transsexuelle Geschäfts­führerin einer GmbH hat keinen Anspruch darauf, dass ihr früherer männlicher Vorname aus dem Handelsregistereintrag gelöscht wird. Artikel lesen

Gemeinsames Ehegattenkonto: nach Trennung halbe-halbe

(red/dpa). Gibt es keine andere Vereinbarung, sind Ehepartner an einem gemeinsamen Konto je zur Hälfte beteiligt. Nach einer Trennung darf daher ein Ehepartner auch nur maximal die Hälfte des Kontoguthabens abheben.  Artikel lesen

Bei Sorgerechtsentscheidung muss kein Sachverständiger gehört werden

(red/dpa). Bei allen Fragen hinsichtlich des Sorgerechts kommt es allein auf das Kindeswohl an. Das Oberlandesgericht (OLG) Saarbrücken hatte einen Fall zu entscheiden, bei dem gestritten wurde, ob hierfür ein Sachverständigengutachten eingeholt werden muss.  Artikel lesen

Der Auskunftsanspruch des Vaters über das Kind ist begrenzt

(red/dpa). Bei getrennt lebenden Eltern ist es wichtig, dass sie sich über die Belange des Kindes austauschen. Wenn dies aber beispielsweise wegen einer räumlichen Distanz schwierig ist, hat der eine Elternteil einen Auskunftsanspruch gegenüber dem, bei dem das Kind lebt. Dieser Auskunftsanspruch ist aber nicht grenzenlos.  Artikel lesen

Streit ums Sorgerecht bei Umzug ins Ausland

(red/dpa). Sorgerechtsstreitigkeiten enden nicht an der Landesgrenze: Ehen über Grenzen hinweg sind keine Seltenheit mehr. Dazu kommt, dass Arbeitnehmer heutzutage örtlich sehr flexibel sein müssen und nicht selten auch in Nachbarländer umziehen. Artikel lesen

Deutsches Namensrecht lässt arabische Vornamen zu

(red/dpa). Möchte ein Zuwanderer, der seinen Namen nach ausländischem Recht erworben hat und dessen Namensführung sich nunmehr nach deutschem Recht richtet, seinen Vornamen ändern, kann er jeden Vornamen wählen. Artikel lesen

Mindestangaben im Scheidungsantrag

(red/dpa). Wer sich scheiden lassen möchte, muss dem Gericht bestimmte Informationen geben, damit es sich einen Überblick über den Sachstand für das anstehende Verfahren verschaffen kann. Ein einfacher Antrag genügt nicht.  Artikel lesen

FamilienanwälteTV

Was bei der Trennung rechtlich zu beachten ist

Wenn es mit der Liebe nicht mehr klappt, wollen sich viele Paare trennen. Doch die Phase bis zum Scheidungstermin ist rechtlich tückisch. Viele Dinge müssen beachtet werden. Wer sich trennt, hat viele Pflichten gegenüber dem ehemaligen Partner. Hausrat und Wohnung müssen aufgeteilt, finanzielle Dinge neu geregelt werden. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Trennung in diesem Filmbeitrag.